NMS I Deutschlandsberg, Schulgasse 16, 8530 Deutschlandsberg, Tel 03462/7706, FAX 03462/7296, E-Mail: direktion@nms1-deutschlandsberg.at

< 4. Schulfest der NMS 1 Deutschlandsberg
03.07.2019

Finale der ersten eSports Schulliga im Bezirk Deutschlandsberg


24 Schülerinnen und Schüler. 6 Teams. 3 Schulen. 4 Sieger. Das war das Finale der ersten steirischen eSports Schulliga im Bezirk Deutschlandsberg. Die Veranstaltung fand am 1. Juli 2019 im Turnsaal der NMS 1 Deutschlandsberg statt. Dabei traten die jeweils zwei besten Teams der NMS 1, NMS 2 und NMS Wies gegeneinander an. Gespielt wurden die Spiele „Rocket League“ und „Overcooked 2“ auf der Playstation 4, die von Media Markt zur Verfügung gestellt wurden. Neben den vier Spielestationen gab es auch eine VR-Station, geführt von Rudolph Bonaccorso. Dort konnten die Besucher die virtuelle Realität erforschen und im Turnsaal eine Runde mit der Achterbahn fahren. In mehreren Runden traten die Spielerinnen und Spieler gegeneinander an und konnten so Punkte für ihr Team sammeln. Den ersten Platz machten Johanna Strohmeier, Jonas Puntigam, Felix Lagger und Pascal Weber. In den letzten Monaten verbrachten die Schülerinnen und Schüler ihre Freizeit in der Schule, um das Zusammenspiel im Team zu trainieren. Ein Team der NMS 2 traf sich sogar am Fronleichnamstag zum Üben.

 

Die steirische eSports Schulliga ist bereits die zweite Veranstaltung dieser Art in Österreich. Mitte Juni ging das Pilotprojekt, ausgehend von der Donau-Universität Krems, in Wien Floridsdorf über die Bühne. Als kleines Schwesterprojekt wurde nun in der Weststeiermark die Schulliga in Deutschlandsberg von Maria Gruber organisiert. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch Yvonne Scheer, Genderbeauftragte des ESVÖ – E-Sports Verein Österreich, die ihre Rolle als Schiedsrichterin einnahm.

 

Da Gaming in der Altersgruppe unserer Schülerinnen und Schüler ein Teil ihres Lebens ist, wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. Viele lesen nur von den weltberühmten Gamern, die bereits Millionen verdienen. Bis dahin ist es aber ein weiter und steiniger Weg. Durch einen Vortrag der Genderbeauftragten des ESVÖ (E-Sport Verband Österreich) Yvonne Scheer wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Berufschancen im eSport in Österreich, Europa und weltweit aufgeklärt. Ein weiteres Ziel des Projektes war es, den Schülerinnen und Schülern einen Zugang zu altersgerechten Spielen auf der Konsole zu ermöglichen. Neben fachlichem Können, Teamwork und Kreativität spielte Spaß auch eine wesentliche Rolle.

 

Nach einem erfolgreichem Finale freuen wir uns auf ein weiteres Turnier im nächsten Schuljahr.